Der Weg zum Sakrament der Firmung

Firmung heißt “Stärkung”. In der Feier der Firmung – einem Gottesdienst am Ende der Firmvorbereitung – feierst Du das Erwachsenwerden und die bewusste Entscheidung für einen Glauben, der Dich in Deinem Leben stärkt. In der Taufe haben wahrscheinlich Deine Eltern für Dich den Glauben bekannt – jetzt bist du alt genug, um für Deinen Glauben selber Verantwortung zu übernehmen. Und damit Du für dein Leben gestärkt wirst, rufen der Bischof und die versammelte Gemeinde im Firmgottesdienst die Kraft Gottes, den Heiligen Geist, auf Dich herab. Du wirst feierlich gesegnet und bekennst vor Deinen Freunden und Angehörigen Deinen Glauben.

Die Firmvorbereitung im Leintal findet jährlich unter dem Motto "Feuer und Flamme" statt.  Alle Jugendlichen im Firmalter erhalten voraussichtlich Ende Februar 2021 eine schriftliche Einladung. Ältere Jugendliche und Erwachsene, die sich firmen lassen wollen, melden sich bitte direkt im Pfarrbüro.

<< zurück

Infovideo zur Firmvorbereitung 2021

Zum Anschauen bitte hier klicken.

Firmvorbereitung 2021

Anmeldeschluss: Montag, der 22.03.2021

Liebe Jugendliche, liebe Eltern!

Trotz widriger Umstände lassen wir uns die Hoffnung, den Mut und die gute Laune nicht nehmen! Nach dem ausgefallenen Firmfest 2020 beginnen wir demnächst mit den Vorbereitungen auf die Firmung 2021. Hier gibt es die ersten Infos dazu, was dich erwartet...

Wer wird 2021 gefirmt?
Die Jugendlichen der Jahrgänge 2005 und 2006 müssten per Post eine Einladung bekommen haben. Darin befindet sich bereits der Anmeldebogen für die Firmvorbereitung.
Wer keine Einladung bekommen hat, aber dieses Jahr gefirmt werden möchte, melde sich bitte bis zum 22.03.2021 bei Pastoralreferentin Tamara Beck (Kontaktdaten s.u.).
Wer eine Einladung hat, aber lieber erst im nächsten Jahr zur Firmung gehen will, melde sich bitte ebenfalls kurz bei Frau Beck. Dann bekommt ihr im nächsten Jahr wieder eine Einladung von uns.

Wann findet die Firmung 2021 statt?
Geplant sind zwei Gottesdienste am Samstag, den 10.07.2021 mit Offizial Thomas Weißhaar als Firmspender. Sie finden statt

  • um 10 Uhr in St. Kilian, Massenbachhausen   und
  • um 15 Uhr in St. Lioba, Leingarten.

Vermutlich reichen diese Termine nicht aus, wenn wir weiterhin alle Abstandsbeschränkungen einhalten müssen. Deshalb planen wir mit zwei weiteren Gottesdiensten
am Sonntag, den 11.07. mit unserem Pfarrer Dr. Alois Schenk-Ziegler als Firmspender. Wer in diesem Jahr gefirmt werden möchte, sollte sich unbedingt beide Tage freihalten!!

Wie sieht die Vorbereitung auf die Firmung 2021 aus?
Tja, das wissen wir selbst noch nicht genau, denn dieses Jahr findet die Vorbereitung auf jeden Fall anders statt, als wir es bisher gewohnt waren. Folgendes haben wir mit euch vor:
Einmal im Monat gibt es einen speziellen Firmgottesdienst nur für die Firmlinge. Dabei wollen wir Glauben ausprobieren und gemeinsam üben – schließlich ist die Firmung ja auch ein Gottesdienst!
Zusätzlich gibt es monatlich Treffen in kleineren Gruppen. Da unterhalten wir uns zum Beispiel über den Ablauf des Firmgottesdienstes, das Verhältnis von Glaube und Kirche und über das, was Christsein in eurem Alltag eigentlich heißt. Diese Treffen finden fürs erste online statt – aber sobald es möglich wäre, möchten wir diese Treffen gerne richtig live und in Farbe mit euch machen!
Die Gottesdiensttermine stehen bereits fest und finden sich im Anmeldeflyer, die Termine für die Treffen machen wir beim gemeinsamen Startgottesdienst am Samstag, den 27.03.2021 aus.

Also was muss ich jetzt tun, um mitzumachen?

Bis zum 22.03.2021 solltest du deinen Anmeldebogen abgegeben haben; entweder in deinem Pfarrbüro oder per Mail an Pastoralreferentin Beck. Wenn du noch Fragen hast oder den Anmeldebogen und den Infoflyer noch brauchst, kannst du dich ebenfalls an Frau Beck wenden. Pastoralreferentin Tamara Beck ist erreichbar unter

Mail: Tamara.Beck(at)drs.de oder
Mobil: 0176-31546037 (Diensthandy)

Wir freuen uns, wenn du dich meldest und 2021 bei der Firmvorbereitung dabei bist!

Für das Firmteam der Seelsorgeeinheit „Im Leintal“,