Die Tradition der Prozessionen in Massenbachhausen

In der Katholischen Kirchengemeinde St. Kilian werden noch einige alte Traditionen gepflegt. Dazu gehören die Prozessionen an Himmelfahrt (Flurprozession), Fronleichnam und am Herz-Jesu-Sontag ( 2. Sontag nach Pfingsten ). Wenn auch hier das Interesse nachgelassen hat, so findet sich doch jedes Jahr eine stattliche Anzahl Gläubiger ein, um an den Prozessionen teilzunehmen.

 

  • Fronleichnam:
    Wie in vielen katholischen Gemeinden findet auch in Massenbachhausen jedes Jahr die Fronleichnams-Prozession statt. Die Prozession geht durch den alten Ortskern von der Kirche über die Heilbronner Straße zum 1. Altar am Backhausplatz. Von dort geht es weiter bis zur Kreuzung Heilbronner-, Sinsheimer- und Gemminger Straße zum 2. Altar. Der Prozessionsweg führt dann weiter ein kurzes Stück über die Sinsheimer Straße zur Rosenstraße   bis zum 3. Altar an der Treppe zum Friedhof, der 4. Altar ist dann nur wenige Meter weiter an der Kreuzung Fuchsloch-, Fürfelder- und Schulstraße . Von dort geht es weiter über die Schulstraße zurück zur Kirche. Das Schmücken der Altäre wird seit Generationen von den Nachkommen der Stifter übernommen. Eine Ausnahme bildet der 3. Altar, hier fanden sich keine Nachkommen mehr, welche diese Aufgabe übernehmen könnten. Der Altar wird jetzt von unserer Mesnerin geschmückt.
  • Herz Jesu Bruderschaft:
    Eine ganz besondere Prozession gibt es am Herz-Jesu-Sonntag (2. Sonntag nach Pfingsten). Die Herz-Jesu-Prozession findet nur in Massebachhausen statt. Hier gibt es die Herz-Jesu-Bruderschaft, zu Ehren des Heiligsten Herzen Jesu. Gegründet im Jahr 1756, unter Pfarrer Johann Michael Schmitz auf Bitten der Reichsgräfin Maria Franziska von Neipperg . Im gleichen Jahr wurde auch die Kirche eingeweiht. Die Gräfin kannte die Bruderschaft aus Ihrer österreichischen Heimat. Reichsgräfin Maria Franziska ist auch die Stifterin des Rokokoalters in unserer Kirche St. Kilian. Das Herz-Jesu-Bild wurde auf Ihren Wunsch nach der Vision von Margarethe Maria Alacoque gefertigt. Seit wann die Prozession stattfindet ist nichtmehr genau nachvollziehbar. Aus mündlichen Überlieferungen ist jedoch bekannt, dass die Prozession schon weit über 150 Jahre stattfindet.

 

Autorin: Barbara Roth

 

<<zurück