Rückblick auf die Gemeindeversammlung

Liebe Gemeindemitglieder,

„Mitten im Alltag Gott wahrnehmen und sich den Mitmenschen liebevoll zuwenden!“
Dies stand einmal in einer Ausgabe des kath. Sonntagsblatts. Wir haben nun die Chance hier in unserer Seelsorgeeinheit, in unserer Gemeinde etwas zu verändern, neue Wege einzuschlagen und dies mitzugestalten.

Dieser Herausforderung wollen, müssen und werden wir uns stellen. Dies wollten wir nicht ohne SIE tun, und darum wurden im Frühjahr 2017 mit dem österlichen Gemeindebrief Fragebögen ausgeteilt.

Am Samstag, den 14.10.2017, fand unsere Gemeindeversammlung zur Auswertung dieser Fragebögen statt. Es gab viele Meinungen und interessante Gespräche. Herr Antoni hat eine sehr anschauliche Präsentation gestaltet, die wir präsentieren konnten.

Keine der abgegebenen Meinungen ist untergegangen, die mehrheitlichen Antworten wurden vom KiamO-Ortsteam zusammengefasst. Es hätte einfach den Rahmen des Abends gesprengt, auf jeden Kommentar und jedes Detail im Fragebogen einzugehen.

Unsere Ressourcen in unserer Gemeinde:

  • Pfarrer Schenk-Ziegler, Pfarrer Emefuru (befr.), Pastoralreferentin Tamara  Beck
  • Pfarramtssekretärinnen
  • Kirchenpfleger
  • Mesnerinnen
  • Reinigungspersonal
  • Hausmeister
  • Oragnist/-in
  • Lektoren- und Kommunionhelfer/innen, Wortgottesfeier-Leiter/innen
  • KGR-Mitglieder
  • Ehrenamtliche in den Ausschüssen:
    Jugendausschuss, Familiengottesdienstteam, Kinderkirche, Sozialausschuss, Austräger und Besuchsdienst, Kirchenchor, Festausschuss, Sternsinger Team, Helfer beim Richten der Blumen in den Kirchen, Helfer beim Fronleichnamsteppich etc.

Das klingt erstmal sehr viel, und es sind viele Menschen in unserer Gemeinde tätig, allerdings, jeder so viel und so weitreichend wie er kann.  Aber wir benötigen noch mehr Unterstützung, z.B. beim Gemeindefest:

  • Wen können wir ansprechen, um einen Kuchen zu backen?
  • Wen können wir ansprechen, um bei Bastelaktionen mitzumachen?
  • Wen können wir ansprechen für Blumenspenden?
  • Wer würde gerne unsere Senioren auf einen Kaffee besuchen?


Bereits umgesetzte Anregungen in unserer Gemeinde:

- „Kaffeeklatsch“
in St. Pankratius, jeden Mittwoch von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr, für Jung und Alt.
Es gibt Kaffee, selbstgebackene Kuchen und Getränke
Wer wäre bereit hierfür einen Kuchen zu backen?

- „Stricktreff“
in unregelmäßigen Abständen, immer samstags ab 14 Uhr (die Termine können -sie der Homepage und dem Amtsblatt entnehmen)
Es wird gestrickt, gehäkelt, geklöppelt, es erfolgt ein reger Austausch über Handarbeiten, die neusten Zeitschriften werden gewälzt und Tipps gegeben. Die Damen bringen immer reichlich Kuchen, Getränke etc. mit.

- Gastmusiker im Gottesdienst:
Beim Patrozinium in St. Lioba spielte die Musikschule Leingarten unter der Leitung von Herrn Banholzer. Dies wurde begeistert und wohlwollend angenommen.
Hr. Maquedant spielt Akkordeon,
Hr Ferdinand würde in St. Pankratius spielen, evtl. mit vier Bläsern, er spielt auch Alphorn.
Spielen SIE vielleicht in Instrument?
Würden SIE uns HIER unterstützen wollen?
Dürfen wir SIE ansprechen für Familiengottesdienste etc. wenn wir musikalische Begleitung benötigen?

- Das Wort zur Woche im Amtsblatt

 

Weitere Vorschläge, die ziemlich schnell umgesetzt werden können, sofern sich weitere Ehrenamtliche einbringen:

- Moderne Lieder in den Gottesdiensten singen (Orgelspieler/in)

- Lebensnahe Texte in den Gottesdiensten (Hauptamtliche)

-  Häufiger Familiengottesdienste, evtl. wären 5-6 Pro Jahr möglich
   (Familiengottesdienstteam)

- Gastprediger

Haben SIE noch Vorschläge?
Sind Sie auch bereit, diesen umzusetzen, da wir viel zu wenig Ehrenamtliche haben?
Jede/r ist herzlich willkommen, um mitzuarbeiten, um den Wandel und den neuen Weg UNSERER Gemeinde mitzugestalten. Und jeder immer so wie er kann und Zeit hat.

Wir können uns auch vorstellen, solche Gemeindetreffen 1-2x im Jahr zu organisieren, es gab in der anschließenden Diskussionsrunde sehr viele Meinungen, Anregungen und tolle Gespräche!

Bei Rückfragen, können Sie sich auch gerne an das Orts Team KiamO wenden.
Anita Pawlik, Michaela Celentano, Sonja Forstner & Carmen Kipfer

<<zurück