„Minis & Friends“ - 12.02.2022

Nachdem wir fast 2 Jahre nicht wirklich große Treffen oder Aktionen stattfinden lassen konnten, waren wir umso glücklicher endlich etwas für unsere Ministranten anbieten zu können.
Unter Einhaltung der AHA Regeln ging es los. Unter dem Motto „Minis & Friends“ fand am 12.02.2022 eine Fackelwanderung mit anschließendem Würstchengrillen und Punsch statt.
Gut gelaunt trafen sich unsere Minis um 17 Uhr vor dem Lioba Gemeindehaus, warm verpackt und frohen Mutes ging es mit Fackeln „bewaffnet“ auf den Heuchelberg.
Erfolgreich wurde dann der Turm in beschlag genommen. Wieder zurück, standen vor dem Miniraum, unter der St. Lioba Kirche, schon der Feuerkorb, vollgepackt mit Würstchen, frische Brötchen und der Punsch bereit. Um 20 Uhr konnten die Minis und ihre Freunde wieder abgeholt werden.
Wir möchten uns auch bei den erwachsenen Begleitern bedanken, die für die Sicherheit gesorgt haben.

Wir hoffen bald mehr planen und ausführen zu können.
Tanita Kipfer für die Teamer

© Fotos Tanita Kipfer

Unsere Minis

Die Minis treffen sich in dem von den Jugendlichen selbst gestalteten Ministranten-Raum unterhalb der Lioba-Kirche. Basteln, Kegeln, Wasserspiele, Schnitzeljagd, Faschingsparties oder Ausflüge werden abwechselnd von unseren geschulten Betreuern organisiert. Wir sind 17 Ministranten zwischen 9 und 17 Jahren und freuen uns jederzeit über Verstärkung.
Wenn Ihr gerne mitmachen wollt, dann meldet Euch bitte bei unserer Oberministrantin Tanita Kipfer (Tel. 07131/1241045).

 

Was ist ein Ministrant?

Das Wort Ministrant kommt von dem lateinischen Wort "ministrare" = dienen. Wie das Wort schon sagt, helfen die Ministranten dem Pfarrer im Gottesdienst. Die Ministranten in unserer Seelsorgeeinheit sind Kinder und Jugendliche, sie sind getauft und haben bereits die Hl. Kommunion empfangen. 

Aufgaben der Minis während des Gottesdienstes sind zum Beispiel die Gaben an den Altar zur Gabenbereitung zu bringen (Hostienschale und Kelch, Wein und Wasser),die Begleitung bei der Prozession zum Evangelium oder mit den Glocken während der Wandlung zu läuten. Die Bedeutungen der einzelnen Handlungen in den Gottesdiensten wird in den Ministrantenstunden erklärt.